// Anzeige // Artikel in Kooperation mit kunststoffplattenonline.de //

Habt ihr den Lockdown auch gerade schon ganz schön satt? Man sitzt Zuhause bei Kunstlicht, und draußen ist es immer noch kalt und grau. Der ideale Moment für ein neues Do-it-yourself-Projekt mit Kerzenlicht anstatt Kunstlicht! Deshalb habe ich heute eine Anleitung für euch, mit der ihr zwei Windlichter aus Acrylglas selber bauen könnt. kunststoffplattenonline.de war so freundlich, mir dafür das Material zur Verfügung zu stellen.


Zettelblock aus Acrylglas, Zeitschriftenständer und Stiftehalter
Acrylglaswürfel als Ordnungsbox

Kerzenlicht macht die dunklen Monate so viel angenehmer, finde ich. Vor einiger Zeit habe ich deshalb schon Kerzenwürfel aus Holz gebaut. Und nun sind Windlichter aus Acrylglas an der Reihe. Ihr könnt die Windlichter jetzt sofort im Innenraum verwenden. Aber sie werden bald auch auf dem Balkon toll aussehen. Denn der nächste Sommer kommt. Ganz bestimmt!

Windlicht oder Box – erlaubt ist, was gefällt!

Wer möchte, kann das quadratische Windlicht alternativ aber auch als Ordnungselement auf dem Schreibtisch verwenden: Erlaubt ist, was gefällt!

Das schlichte hohe Windlicht ist ganz einfach für Anfänger zu bauen. Für das mehrfarbige würfelförmige Windlicht braucht man schon ein kleines bisschen mehr Übung. Aber auch das geht vergleichsweise einfach, denn die Teile werden schon zugeschnitten geliefert.

Was ist Acrylglas?

Aber was ist eigentlich Acrylglas? Es handelt sich dabei nicht etwa um Glas, auch wenn es so ähnlich aussieht. Sondern es ist eine durchsichtige Kunststoffsorte, die in Form von Platten verkauft wird. Der Vorteil dabei ist: Acrylglas ist viel leichter als richtiges Glas. Außerdem ist es viel weniger zerbrechlich als Glas – also ideal zum basteln und bauen.

Schlichtes hohes Windlicht aus Acrylglas
Schlichtes hohes Windlicht aus zwei Sorten Acrylglas

Material zugeschnitten bestellen

Die Materialien habe ich im Bereich Acrylglas bei kunststoffplattenonline.de bestellt. Dort können alle Einzelteile schon millimetergenau zugeschnitten bestellt werden. Praktisch ist auch, dass nicht nur rechteckige Formen in Auftrag gegeben werden können, sondern auch Dreiecke, Kreisflächen und Poligone. Aber auch ganz besondere Formen wie zum Beispiel Sterne können auf Wunschgröße zugeschnitten werden. Sonderformen – also alle Formen außer Rechtecke – kosten leider extra. Aber die Arbeitsersparnis ist es wert – so muss man nicht mehr selbst zur Säge greifen.

Für das schlichte hohe Windlicht habe ich einfach nur Rechtecke bestellt. Für das würfelförmige mehrfarbige brauchte ich auch Dreiecke.

Sehr gut gefällt mir an der Seite von kunststoffplattenonline zudem, dass auch verspiegeltes Acrylglas angeboten wird. Für beide Windlichter habe ich verspiegeltes Acrylglas in Bronze verwendet.


Zutatenliste für das schlichte Windlicht

// einfache Schwierigkeitsstufe //

Für das schlichte hohe Windlicht werden die folgenden Teile benötigt, alle in Materialstärke 3mm:


Buntes würfelförmiges Windlicht aus Acrylglas
Würfelförmiges Windlicht aus vier unterschiedlichen Sorten Acrylglas

Zutatenliste für das würfelförmige Windlicht

// höhere Schwierigkeitsstufe //

Für das mehrfarbige würfelförmige Windlicht werden die folgenden Teile benötigt, alle in Materialstärke 3mm:


Kleber

Auf der Seite von kunststoffplattenonline kann auch spezieller Acrylkleber und Sekundenkleber bestellt werden. Beide habe ich getestet. Der Acrylkleber verschmilzt das Material so richtig, was sehr gut ist, wenn man ein Objekte erstellen möchte, das an den Kanten komplett wasserundurchlässiges ist. Aber für die Windlichter ist das nicht nötig – zumal er sehr stark riecht. Der Sekundenkleber war leider sehr flüssig, so dass er sehr leicht verläuft.

Zutaten für das schlichte Windlicht
Arbeitsmittel für das schlichte Windlicht

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass einfacher transparenter Pattex Kraftkleber am besten funktioniert hat. Aber auch transparenter Sekundenkleber ist möglich – er darf nur nicht so flüssig sein.

Zusätzlich verwende ich noch abgebrannte Streichhölzer, um den Kleber genauer auftragen zu können. Wenn er sparsam und gleichmäßig aufgetragen wird, ist das Risiko geringer, dass er über die Kanten hinausläuft. Komplett konnte ich das allerdings auch nicht vermeiden – ganz perfektionistisch darf man also nicht sein 😉

Arbeitsschutz

Wichtig ist es, beim Arbeiten mit stärkeren Klebern auch Maske und Handschuhe zu verwenden. Denn sonst kann es sehr schnell passieren, dass man die giftigen Dämpfe einatmet, oder sich aus Versehen mal die Finger verklebt und beim Arzt landet. Und das will doch niemand!


Windlichter aus Acrylglas selber bauen

Schlichtes Windlicht bauen

Acrylglas im 90° Winkel kleben
Im 90°-Winkel verkleben

Zuerst müssen der Boden und das Rückteil im 90°-Winkel miteinander verklebt werden: Die Kante des Bodens wird hierbei auf das Rückteil geklebt. Ein Geodreieck kann helfen, den Winkel exakt zu halten.

Die Schutzfolie der einzelnen Acrylglasteile habe ich immer nur soweit entfernt, wie es nötig war. Wenn sie stört, kann sie auch mit Tesa zurückgeklebt werden.

Beim Kleben Handschuhe verwenden
Kleber mit Handschuhen auftragen

Bitte wartet so lange, bis die Teile stabil zusammengeklebt sind. Abhängig vom verwendeten Kleber kann das unterschiedlich lange dauern.

Dann müssen die Seiten aufgeklebt werden – erst die eine Seite, dann ein wenig trocknen lassen. Und dann umdrehen und die andere Seite. Dabei achtet bitte darauf, dass alle Kanten schön abschließen.

Und zuletzt muss noch die Vorderseite aufgeklebt werden. Bitte noch eine Weile trocknen lassen. Wenn die Klebekanten stabil sind, kann an allen Seiten die Schutzfolie komplett entfernt werden. Und fertig 🙂

Windlichter aus Acrylglas selber bauen
Windlichter aus Acrylglas selber bauen: Technische Zeichnungen

Buntes würfelförmiges Windlicht bauen

Zutaten für das würfelförmige Windlicht
Arbeitsmittel für das würfelförmige Windlicht

Zusätzlich zum Kleber benötigt ihr hier noch eine kleine Handsäge, wenn ihr möchtet, dass die Dreiecke der Vorderseite seitlich und oben korrekt abschließen (siehe technische Zeichnung oben). Wenn ihr nicht so perfektionistisch seid, geht es aber eventuell auch ohne.

Seitenteile zusammenkleben
Seitenteile verkleben
Seitenteile ankleben
Seitenteile an Boden und Rückteil befestigen

Wie beim schlichten Windlicht müssen zuerst der Boden und die Rückseite im 90°-Winkel miteinander verklebt werden. Dabei wird ebenfalls die Kante des Bodens auf das Rückteil geklebt. Ein Geodreieck kann helfen, den Winkel exakt zu halten.

Die Schutzfolie der Einzelteile habe ich wieder nur soweit entfernt, wie es nötig war. Wenn sie mich gestört hat, habe ich sie mit Tesa zur Seite geklebt.

Ecken 3mm absägen
3mm Spitzen absägen

Bitte wartet auch hier so lange, bis die Teile stabil zusammengeklebt sind. Solange die Klebekante von Rückteil und Boden trocknet, könnt ihr aber schon die Seitenteile zusammenkleben.

Seitenteile verkleben

Hier wird es ein bisschen tricky, da die Teile unterschiedlich groß sind. Guckt mal auf die technische Zeichnung oben: Die orange Vorderseite liegt vor der braunen Vorderseite. Das bedeutet, auch das Seitenteil mit dem orangen Acrylglas muss nach vorne etwas länger sein (genau gesagt exakt 3mm – entsprechend der Materialdicke).

Vorderteil aufkleben
Linke Vorderseite aufkleben

Legt die transparenten Dreiecke zum Abgleich aufeinander: Das Dreieck mit der Größe von 12,7*13cm müsst ihr mit dem braun getönten Dreieck in Größe 12,7*13cm verkleben. Das minimal größere transparente Dreieck mit 13*13cm muss mit dem orangen Dreieck in Größe 13*13cm verklebt werden.

Sind alle Teile getrocknet, könnt ihr die Seitenteile auf Boden und Rückteil kleben: braun nach links, orange nach rechts. Dabei muss die orange Seite etwas weiter nach vorne ragen als die braune: Die braune Seite muss vorne bündig mit der Bodenplatte abschließen. Die orangene Seite muss vorne 3mm über die Bodenplatte hinausragen. Sollte das nicht der Fall sein, dann versucht mal, die Seite in sich zu drehen, damit ihr die minimal längere Kante des orangen Dreiecks nach nach unten platziert.

Vorderteile hinzufügen

Dann fehlen noch die Vorderteile. Wie schon oben erwähnt, müssen hier jeweils 3mm an den Spitzen abgesägt werden, damit die Vorderseite bündig abschließt (siehe technische Zeichnung). Hierzu muss im rechten Winkel in Bezug auf die kurzen Kanten der Dreiecke gesägt werden.

Danach klebt ihr zuerst die braun getönte linke Vorderseite auf. Wenn ihr alle richtig gemacht habt, schließt die braune Fläche nun genau auf gleicher Höhe mit der orangen Seite ab. So könnt ihr nun noch das orange rechte Vorderteil an den Kanten aufkleben.

Und dann seid ihr auch fertig. Viel Spaß mit eurem neuen Windlicht! Oder ist es doch eine Ordnungs-Box? Oder ein Blumentopf? Ihr entscheidet!

Hat euch diese Anleitung Spaß gemacht? Oder habt ihr noch Fragen oder andere Rückmeldungen? Dann schreibt mir gerne!

Liebe Grüße von Beatrice

Windlichter aus Acrylglas selber bauen: Der Acryl-Würfel kann auch als Übertopf für Blumen verwendet werden.

Weitere Beiträge
Berliner Wohnungsnot Parteiwerbung Gesamtübersicht
Berliner Wohnungsnot im Wahlkampf